Migrantensprachen stellen ein wichtiges Bildungspotential dar

Prof. Havva Engin beim Vortrag

Prof. Havva Engin beim Vortrag

Im Mittelpunkt der Auftaktsveranstaltung zur Interkulturellen Woche stand das Thema: SPRACHE! Frau Prof. Havva Engin aus Heidelberg referierte und stellte eine Ambivalenz zwischen den Elite-Bilingualismus und den Muttersprachen vieler Kinder mit Fremdsprachen- und Migrationshintergrund fest. Das hat etwas mit dem Ansehen und der Anerkennung der Volksgruppe zu tun. Nelli Aman bestätigte das in der anschließenden Diskussionsrunde. Die Eltern hätten russisch-Sprechen außerhalb der Familie verboten. Sprachenverbote sind nicht förderlich für die Entwicklung von jungen Menschen und dienen auch nicht der Integration. Die Erstsprache ist sehr wichtig für die Identitätsbildung und eine fundierte Muttersprache erleichtert das Erlernen weiterer Sprachen.

Frau Dr. Stephanie Heitz von Schulamt bestätigte die starke Zunahme an Sprachförderklassen. Hier muss mehr Geld in die Hand genommen werden, den die Grundlage für eine gute Bildung ist zuallererst die Sprache. Auch die Vielfalt an Sprachen ist nicht hinderlich, sondern erwünscht. Dies sei in der Wirtschaft nicht anderst, so Dr. Schumm von der Wirtschaftsregion HN-Franken, der aus der Arbeit der Welcome-Center berichtete. Mehrsprachigkeit bringt Vorteile, so Dr. Schumm.

Die jungen Stadträte Laura Pano und Patrick Wegener berichteten aus ihrer Jugend, wie sie mit der Mehrsprachigkeit aufgewachsen und umgegangen sind. Herr Mustafa Erdogdu ist türkischer Sprachlehrer und erzählte, dass es nicht einfach sei, die Muttersprache bei den Kindern qualitativ gut auszubilden, da wechselndes Interesse besteht. Eine bessere Verknüpfung mit den Schulen kann er sich aber vorstellen.

Dass Mehrsprachigkeit oder fremde Laute in der Öffentlichkeit keine Angst erzeugen sollten, sondern man in Öhringen stolz sein kann, eine solche Vielfalt zu haben und Respekt abverlangt, damit schloss Hans-Jürgen Saknus die angeregte Diskussionsrunde.

Diskussionsrunde zu den Thesen Mehrsprachigkeit

Dieser Beitrag wurde unter Integration+Migration, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 10 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
Bitte löse diese kleine Rechenaufgabe