Videowerkstatt gewinnt Filmwettbewerb

Die Videowerkstatt Öhringen hat den Videowettbewerb „Mein / Unser Kocher-Jagst-Radweg“ in der Altersgruppe bis 20 Jahren gewonnen. Für den mit einem 500 € Sachpreis dotierten Wettbewerb wurde ein zweiminütiges Video eingereicht, das den Besuchern Lust auf den Kocher-Jagst-Radweg machen soll. Ziel war es, die Geschichten, Spezialitäten oder Eigenheiten des mehrfach ausgezeichneten Radwegs darzustellen. Organisiert wurde der Wettbewerb von der Arbeitsgemeinschaft des Kocher-Jagst Radwegs.

Die Aufnahmen für den Kurzfilm entstanden dann schließlich an einem Sonntag, nachdem Sarah Peters und Jasmin Söhner, zwei ehemalige Schülerinnen des Hohenlohe-Gymnasiums, während den Planungsarbeiten für eine Radtour des evangelischen Jugendwerks auf den Wettbewerb aufmerksam wurden. Kurzerhand fragten Sie die Videowerkstatt, ob Interesse bestehen würde die kleine Radgruppe, die vor allem die jüdischen Orte entlang des Radwegs besuchen wollte, zu begleiten. Zwei Schüler (Mike-Michel Bauer und Finn Pfaller) und der Lehrbeauftragter für die Video-AG am Hohenlohe-Gymnasium Marcel Milbich  begleiteten die Radgruppe bei den Besuchen der zwei Jüdischen Friedhöfe in Berlichingen und Hohebach sowie der ehemaligen Synagoge in Dörzbach. An diesen Orten erhielten die Teilnehmer jeweils kurze Informationen von Sarah Peters und Jasmin Söhner.

Den Schnitt der Aufnahmen sowie das Einsprechen der erklärenden Kommentare übernahm Tom Levin Schwenzle, nachdem in der ganzen Gruppe die Texte dafür geschrieben wurden. Insgesamt waren alle Beteiligten mit sehr viel Elan und Engagement dabei und freuten sich natürlich sehr über den Wettbewerbsgewinn.

 

Die Videowerkstatt ist ein Kooperationsprojekt des städtischen Jugendreferats mit dem Hohenlohe-Gymnasium. In Rahmen einer Doppelstunde pro Woche (aktuell freitags in der 7. + 8. Stunde in K8) sowie zusätzlicher Projektzeit erlernen interessierte Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der digitalen Filmproduktion. Inhalt ist sowohl die Planung, als auch die Umsetzung oder der spätere Schnitt am Computer. Aktuell laufen die Planungsarbeiten für einen Kurzfilm zum Thema Cybermobbing.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 7 + 6 ?
Please leave these two fields as-is:
Bitte löse diese kleine Rechenaufgabe