Images tagged "2014-11-07_danke-fest"

0 Antworten auf Images tagged "2014-11-07_danke-fest"

  1. Reka sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    vielen Dank für die Unterstützung! Ich bin erst jetzt (zwei Jahre später…) durch Zufall auf diesen Eintrag gestoßen. Ich habe eine Dokumentation über meinen Aufenthalt in Belarus erstellt, die Ihr Euch anschauen könnt, wenn Ihr dem link unter ‚Webseite‘ folgt und die Datei runterladet.
    Alles Liebe,
    Réka

  2. Ein gutes Ergebnis aus der Vor-Ort-Aktion. Herzlichen Glückwunsch an die drei Jugendvertreter.
    Viele Aufgaben stehen an. Als erstes die von der „Bürgergruppe Jugend in Öhringen“ vorgeschlagene Jugendumfrage.
    Meine Wünsche als Senior: Erfolgreiche Eigeninitiativen, aktuelle Web-2.0-Kommunikation Verwaltung/Jugend sowie öffentliche vierteljährliche Sitzungstermine des GRat-Jugendausschusses zur Beteiligung aller Jugendlichen.

  3. Frank Becker sagt:

    Hallo nach Öhringen,
    Wir suchen händeringend gebrauchte Sskateelemente,
    Besonders gesucht ist eine Quaterpipe.
    Werden die Elemente auch einzeln verkauft?
    Mit freundlichen Grüßen
    Frank Becker
    Jugendpflege Markgröningen

  4. Philipp Laurisch sagt:

    Hallo nach Öhringen,
    wir haben in unserer Gemeinde keine Möglichkeiten zu skaten doch suchen nach Ramps usw.,
    ich bin nun auf ihre Seite gestoßen und wollte fragen ob einzelne Teile zu kaufen sind.

    bitte um schnellst mögliche Antwort
    Gruß Philipp Laurisch
    Gemeinde Heidesee

  5. Sascha Weizel sagt:

    Sehr schön 😀
    ich freue mich auf den neuen skaterpark. Beim alten bin ich oft gestürzt da zum beispiel bei der pyramide etwa drei pflastersteine abgesenkt waren. Ich frage mich nur wo der neue Park hinkommt, und ich hoffe das bei der neue skaterpark nicht zerstört wird.

    Trotzdem danke das ihr euch auch um den skatepark kümmert 😀

  6. ulrich wagner sagt:

    Wie hoch war der Verkaufserlös? Reicht dieser bisher unveröffentlichte Betrag aus für den Bau des angekündigten neuen und grösseren „SKATERPARCOUR“ – nicht ….PARK – am Cappelrain beim grusligen Beton-Fahrradkeller?
    Wann wird dessen Planung, Ausstattung und Kosten öffentlich?
    Wer kommt für die Kosten auf – die LaGa-2010-GmbH oder die Stadtverwaltung?
    Die Webseite der LaGa-2016-GmbH bietet keinerlei Informationen! Geheimnisvoll – Intransparent – Bürgerunfreundlich – Jugendignoranz
    15.6.2014

    • DER BOSS sagt:

      Chill ma bro!
      Ist doch nicht so wichtig, hauptsache die Jugend profitiert.
      Besser Geld wird für sowas ausgegeben als für den ganzen anderen Größenwahn..
      Red also nicht so viel, kauf dir lieber ein Skateboard und leg los mit Lebensfreude!

      PS: Sau cool das ihr den Skatepark gekauft habt! 1000 DANK!!!!

  7. Calisse Patrik sagt:

    Bitte um Info`s………………! über den neuen Park Wie,Was & waaarum is egal ……! sagt mir mal bitte jemand ob es wirklich kommt oder ob nur zu viel wind gemacht wird um die nummer mit den blumen zu rechtfertigen ……………???????? Mein Haus wo ich groß geworden bin is schon weg, der Hofgarten in dem fast alle aus Öhringen groß geworden sind, sieht aus wie 1945 …., Der SkaterPark is nur noch eine Legende seiner selbst.
    Ps:Fiasko soll wohl auch noch dran glauben Wtf. is mit euch los ….??? Landesgartenschau…? und dazu kommt noch EINTRITT für 74613 ÖHRINGER.
    PPss: Herr Hans-Jürgen Saknus was ist ihre meinung dazu, bekommt Öhringen dafür einen neuen SkaterPark und wo,wie,wann ….???

  8. Hans-Jürgen Saknus sagt:

    Hallo Patrick, habe Dir auf Deine E-Mail Adresse eine Antwort geschickt. Freue mich, wenn Du mal vorbeikommst…
    Gruß

  9. Wasmuth, Simone sagt:

    Hallo,
    dies ist eine Nachricht für Gerald Böhm.
    Vor 20 Jahren habe ich in der Studentensiedlung am Seepark in Freiburg studiert. Aus diesem Anlass plane ich ein Revival-Treffen und suche möglichst einige ehemalige zusammen. Ich glaube, dass du auch dabei warst und würde mich sehr freuen, von dir zu hören und hoffentlich dich auch zu treffen. Viele Grüße Simone Wasmuth

    • Dr. Denise Fischer (geb. Siklossy) sagt:

      Liebe Simone,
      gehörst Du zufällig zum Abijahrgang 1995 vom Beethovengymnasium in Bonn? Wenn ja, dann melde Dich doch bei mir.
      Liebe Grüße,
      Denise (geb. Siklossy)

  10. Wolfgang Guja sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe zwei Anliegen, die ich mit Ihnen besprechen möchte:

    1. Mein Sohn ist 11 Jahre alt und ich möchte mich über die Freizeitangebote in den Sommerferien, sowie die Möglichkeiten der Betreuung nach den Ferien und Lernhilfen informieren. Wir wohnen in Öhringen, so dass die Anreise kein Thema wäre.

    2. Gibt es die Möglichkeit ihre Räume für Festlichkeiten am Wochenende zu nutzen?

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Wolfgang Guja

  11. Claudio Silva sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    mein Name ist Claudio Silva. Ich bin auf der Suche nach einem praxisintegrierten Ausbildungsplatz als Erzieher.
    Ich würde mich gerne auf diesem Weg vorab erkundigen, ob es bei Ihnen in Öhringen die Möglichkeit gibt, eine solche Ausbildung zu machen und wenn ja, unter welchen Bedingungen. Ich bin gebürtiger Chilene und lebe seit 6 Jahren in Deutschland. Seit 4 Jahren leben wir in Untergruppenbach. Aufgrund der Sprachbarriere arbeitete ich zunächst als Produktionshelfer und Schweißer. Da ich in Chile aber bereits in einer sozialen Organisation (Hogar de Cristo, vergleichbar mit der deutschen Diakonie oder Caritas) gearbeitet habe, unter anderem in Projekten mit Straßenkindern, mit Senioren und als Betriebsrat, liegt es mir am Herzen mich für meine Zukunft in Deutschland wieder in dieser Richtung weiter zu qualifizieren. Ich bin Familienvater und habe zwei Kindern (5 & 2 Jahre). Deshalb kommt für mich die Ausbildung als Erzieher nur in der praxisintegrierten Form in Frage. Ich könnte mir auch vorstellen, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, die gerade aufgrund von Flucht Unterstützung brauchen.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir eine kurze Rückmeldung zur Situation bei Ihrem Träger geben und mir mitteilen könnten, ob ich mich persönlich bei Ihnen melden oder bewerben könnte. Wenn es momentan bei Ihnen keinerlei Möglichkeiten gibt, würde ich mich auch freuen, wenn Sie mir eventuell sagen könnten, wann ich mich wieder an sie wenden könnte. Oder, dass Sie mir einen konkreten Ansprechpartner nennen würden.
    Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße,
    Claudio Silva

    • Hans-Jürgen Saknus sagt:

      Hallo Claudio Silva,

      vielen Dank für die Nachfrage. Ich habe die Email an unser Personalamt weitergeleitet. Von dort kommt eine Antwort. Viel Erfolg!

      Hans-Jürgen Saknus

  12. Jochen Dümmler sagt:

    Sehr geehrte Frau Brosig,
    am 12.08.2016 ist meine Frau Olga aus Perm Russland nach Öhringen -Ohrnberg eingereist. Sie wird ab Oktober einen Integrationskurs bei der VHS belegen. Zum Austausch sucht meine Frau Kontakt auch zu russisch sprechenden netten Leuten. Ich denke es fällt Ihr leichter, wenn sie gelegentlich mit russisch sprechenden Mitbürgern kontakt hat.
    Wäre schön wenn Sie sich in Öhringen oder näherer Umgebung einer Gruppe anschließen könnte.
    Wir würden uns auf eine Antwort von Ihnen sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Olga und Jochen Dümmler

  13. Anna sagt:

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen. Vielen dank für die Informationen. Tolle Aktion, wünsche euch weiterhin viel Erfolg.

    Gruß Anna

  14. Hans-Jürgen Saknus sagt:

    Hallo Fam. Dümmler,
    Ihre Anfrage habe ich weitergeleitet. Melden Sie sich gern in unserem Stadtteiltreff in der Lindenallee 20 bei der Leiterin Frau Roppel. Sie kann Ihnen weiterhelfen.
    Viele Grüße
    Hans-Jürgen Saknus

  15. Anna sagt:

    Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen aufbereitet und diese uns mitteilt. Danke dafür.
    Gruß Anna

  16. Karin sagt:

    Kinderarbeit ist sehr schlimm, vor allem das Kinder ihre Kindheit nicht richtig ausleben können. Was mir gerade einfällt, Kinder die mit jungen Jahren auf die Bühne kommen, ist das auch nicht eigentlich Kinderarbeit?

    Lg Karin

    • Hans-Jürgen Saknus sagt:

      Kinderarbeit ist nach ILO definiert als Tätigkeit, für die man entlohnt oder die Ergebnisse für den Markt bestimmt sind und man unter 15 Jahre alt ist. Die UN-Kinderrechtskonvention (KRK) definiert Kinderarbeit als Tätigkeiten von unter 18-jährigen, die ihnen schaden oder sie am Schulbesuch hindern (KRK, Artikel 32).
      Bei Bühnentätigkeiten greift auch das Jugendarbeitsschutzgesetz. In Deutschland ist Kinderarbeit durch das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) definiert: Arbeit von Kindern oder Jugendlichen, die noch der Vollzeitschulpflicht unterliegen, ist mit im Gesetz festgelegten Ausnahmen, beispielsweise für leichte Tätigkeiten für Kinder ab 13 Jahren, verboten. Die Beschäftigung von Kindern bei Veranstaltungen kann durch die Gewerbeaufsicht genehmigt werden. Der Arbeitgeber muss dann vor Beginn der Arbeiten von Kindern Ausnahmegenehmigungen beantragen, die mit Auflagen, Hinweisen und/oder Bedingungen versehen sein können.

  17. Claudia Kick sagt:

    Sehr geehrter Damen und Herren,
    Ich schreibe Sie an da ich keinen anderen Ausweg mehr sehe und ich Hilfe brauche.Ich habe einen 20 jährigen Sohn und er ist X-Box süchtig.Er hat jetzt dadurch seine 2 Lehrstelle verloren und kümmert sich um gar nichts mehr,ich werde nur belogen und er hat heute eine Stromrechnung von 1,700 Euro bekommen. Ich habe geweint und gesagt das ich ihn nicht helfen kann und auch nicht mehr möchte,gibt es da nicht Leute bei Euch die mir helfen können und sich mit mein Sohn unterhalten könnten?Ich verbleibe mit freundlichen grüßen
    Fr.C.Kick

  18. Melanie Kainz sagt:

    Guten Tag Frau Dück,
    Meine Tochter (7) hat Interesse daran Klavierspielen zu lernen. Wäre es möglich dass wir da mal vorbei kommen können, um uns zu informieren?

    Mit freundlichen Grüßen
    Melanie Kainz

  19. Ludmila Trai sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    am 25.05.2018 haben wir ein Mail-Schreiben von einer eMail-Adresse vickis@noahproject. org
    mit einer Benachrichtigung, dass der Geldbetrag aus der Rechnungsnummer 0346610 vom 25.05.2018 von unserer Visa-Karte abgebucht wird.
    Unterschrift: Dispo Öhringen
    Betrifft das Sie?
    Mit freundlichen Grüßen

  20. Arthur Schmidt sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich möchte gerne, dass meine 6-jährige Tochter Ihr ABWGDEJKA-Angebot besucht und Russisch lernt/bewährt.
    Ist dieses Angebot noch aktuell? Kann ich meine Tochter am nächsten Samstag zu den o. g. Zeiten vorbei bringen?
    Danke im Voraus für Ihre Antwort.

    Arthur Schmidt
    Ohringen
    Tel._ 0152 01812363

  21. Delaroue Carolie sagt:

    Gute Morgen
    Können wir unsere Angebot etwas später abgeben? Dass wir uns nicht treffen können es ist dann etwas schwer etwas zum organisieren.
    Danke für Rückmeldung
    F. Delaroue

    • Hans-Jürgen Saknus sagt:

      Sehr geehrte Frau Delaroue,

      Frau Fleisch ( bearbeitet das Kinderferienprogramm) ist ab dem 14. April wieder in Hause.

      Weitere Auskünfte erteilt dann Frau
      Tanja.fleisch@oehringen.de
      ab nächster Woche.

      Freundliche Grüße
      Brigitte Fischer

  22. Bert sagt:

    Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt!

    Liebe MitbürgerInnen,

    seit vielen Jahren wird die Bevölkerung im Großraum Öhringen – wie in allen anderen Städten u. Ländern dieser Erde – vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien aus Beimischungen von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Operation dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP – Experimente in der Ozonschicht selbst verursacht wurde.

    Unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Umweltgiftbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen ist. Das Prinzip ist klar: Durch diese Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art Deckel mittels chemischer Wolken gebildet, so dass diese Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog. Der Bevölkerung sagt man jedoch, es handle sich um zähen, aber harmlosen Hochnebel.
    Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im menschlichen und tierischen Körper angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die extremste Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate, Atemwegserkrankungen und Immunschwächekrankheiten sind bekannt, werden aber verschwiegen und wegdiskutiert.

    Naiv gefragt: kann es tatsächlich zum Schutz der Menschheit sein, jeden Tag mit Millionen Tonnen hochgiftiger Kerosin-Schwermetalle die Atemluft zu vernebeln, da doch Barium, Strontium und Aluminium Hauptverursacher von COPD, Demenz, Parkinson und Krebs sind?

    Die Wettermanipulation ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens, die vor der Zivilbevölkerung geheim gehalten werden soll! Die zunehmenden Wetterextreme sind politisch militärisch verursacht u. gewollt!

    Kaum jemand weiß, dass z. B. auf den Weltmeeren Flugzeugabgase und spezielle Schiffe für die Entstehung von Wolken und Wetterkapriolen mitverantwortlich sind, die dann übers Festland gelenkt werden. In den Medien liest und hört man zwar von Sahara-Staub, Hurrikans, Erdbeben, Überschwemmungen, Schneechaos, Dürre, Stürmen, Erdrutschen etc., aber die militärische, hoch zerstörerische Strahlenwaffe HAARP taucht nirgendwo auf. Diese wird mit 5G Funktechnologie verstärkt. Das geht doch alle an!

    Federführend dieser Agenda sind USA, UNO und EU sitzen mit im Boot. Die meisten Bundesämter, bekannte Umweltverbände und viele Großkonzerne – insbesondere Automobil- und Pharmaindustrie – wissen Bescheid, tun jedoch nichts, weil sie involviert sind. Und weshalb wird unter Papst Joh. Paul II eine Münze mit einem über die gesamte Welt sprühenden Flugzeug herausgegeben?
    Elektromobilität und Digitalisierung verfolgen das Ziel der Kontrolle und Totalüberwachung der Bevölkerung. Profit und Machtgier scheint das einzige, das manche Herzen höher schlagen lässt.

    Wenn Sie an der chemischen Wettermanipulation noch zweifeln, machen Sie sich doch bitte selbst über die komplette Spannbreite der Thematik schlau. Beobachten Sie für längere Zeit Himmel und Kondensstreifen der Flugzeuge, um sich eine Meinung zu bilden. Das Wetter wird täglich zu unserem Schaden manipuliert! Nachts wird der Himmel extrem bearbeitet. Am Morgen erwacht die Bevölkerung immer öfter mit einem trüben grau-weißen Geschmiere am Himmel, welches sie für normal hält. Bisweilen wird auch sehr fein, kaum sichtbar gesprüht. Hochprozentige Essigsäure, Essig im Wasserkocher, löst diese Gifte auf.

    Es ist höchste Zeit dieser verbrecherischen Vergiftung endlich entschieden ein Ende zu setzen! Diese Thematik muss öffentlich gemacht und alle Menschen gewarnt werden! Beschwichtigungen, Täuschungstaktiken und Halbwahrheiten dürfen nicht länger Gehör finden! Mit den unglaublichsten Argumenten wird versucht Menschen weiter in die Irre zu führen. Wie lange soll die nichts ahnende Bevölkerung noch belogen, vergiftet und schleichend getötet werden?
    Im Sinn der freien Meinungsbildung muss diese Thematik unbeschönigt und offen in allen Medien behandelt werden, sachlich nüchtern ohne Spott und weltverschwörerische Übertreibungsnuancen. Sonst muss angenommen werden, die Medien seien lediglich eine Marionette einiger vernunftloser Regierenden, die mittlerweile jegliches menschliche Mitgefühl vermissen lassen.

    Warnen Sie bitte Freunde, Nachbarn und Mitmenschen, ehe es zu spät ist! Leiten Sie diese Nachricht bitte überallhin weiter. Schließen Sie sich zusammen. Fliegen Sie nicht mehr.

    Wichtige Infos im Internet:
    chemtrail.de Traktate, Flyer
    blauerhimmel.info
    chemtrails.ch
    blauer-himmel.ch
    geoengineeringwatch.org
    globalskywatch.com
    chemtrail.de/wp-content/uploads/2013/08/Wo-ist-der-blaue-Himmel.pdf

  23. Berthold sagt:

    Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt!

    Liebe MitbürgerInnen,

    seit vielen Jahren wird die Bevölkerung im Großraum Öhringen – wie in allen anderen Städten u. Ländern dieser Erde – vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien aus Beimischungen von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Operation dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP – Experimente in der Ozonschicht selbst verursacht wurde.

    Unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Umweltgiftbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen ist. Das Prinzip ist klar: Durch diese Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art Deckel mittels chemischer Wolken gebildet, so dass diese Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog. Der Bevölkerung sagt man jedoch, es handle sich um zähen, aber harmlosen Hochnebel.
    Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im menschlichen und tierischen Körper angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die extremste Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate, Atemwegserkrankungen und Immunschwächekrankheiten sind bekannt, werden aber verschwiegen und wegdiskutiert.

    Naiv gefragt: kann es tatsächlich zum Schutz der Menschheit sein, jeden Tag mit Millionen Tonnen hochgiftiger Kerosin-Schwermetalle die Atemluft zu vernebeln, da doch Barium, Strontium und Aluminium Hauptverursacher von COPD, Demenz, Parkinson und Krebs sind?

    Die Wettermanipulation ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens, die vor der Zivilbevölkerung geheim gehalten werden soll! Die zunehmenden Wetterextreme sind politisch militärisch verursacht u. gewollt!

    Kaum jemand weiß, dass z. B. auf den Weltmeeren Flugzeugabgase und spezielle Schiffe für die Entstehung von Wolken und Wetterkapriolen mitverantwortlich sind, die dann übers Festland gelenkt werden. In den Medien liest und hört man zwar von Sahara-Staub, Hurrikans, Erdbeben, Überschwemmungen, Schneechaos, Dürre, Stürmen, Erdrutschen etc., aber die militärische, hoch zerstörerische Strahlenwaffe HAARP taucht nirgendwo auf. Diese wird mit 5G Funktechnologie verstärkt. Das geht doch alle an!

    Federführend dieser Agenda sind USA, UNO und EU sitzen mit im Boot. Die meisten Bundesämter, bekannte Umweltverbände und viele Großkonzerne – insbesondere Automobil- und Pharmaindustrie – wissen Bescheid, tun jedoch nichts, weil sie involviert sind. Und weshalb wird unter Papst Joh. Paul II eine Münze mit einem über die gesamte Welt sprühenden Flugzeug herausgegeben?
    Elektromobilität und Digitalisierung verfolgen das Ziel der Kontrolle und Totalüberwachung der Bevölkerung. Profit und Machtgier scheint das einzige, das manche Herzen höher schlagen lässt.

    Wenn Sie an der chemischen Wettermanipulation noch zweifeln, machen Sie sich doch bitte selbst über die komplette Spannbreite der Thematik schlau. Beobachten Sie für längere Zeit Himmel und Kondensstreifen der Flugzeuge, um sich eine Meinung zu bilden. Das Wetter wird täglich zu unserem Schaden manipuliert! Nachts wird der Himmel extrem bearbeitet. Am Morgen erwacht die Bevölkerung immer öfter mit einem trüben grau-weißen Geschmiere am Himmel, welches sie für normal hält. Bisweilen wird auch sehr fein, kaum sichtbar gesprüht. Hochprozentige Essigsäure, Essig im Wasserkocher, löst diese Gifte auf.

    Es ist höchste Zeit dieser verbrecherischen Vergiftung endlich entschieden ein Ende zu setzen! Diese Thematik muss öffentlich gemacht und alle Menschen gewarnt werden! Beschwichtigungen, Täuschungstaktiken und Halbwahrheiten dürfen nicht länger Gehör finden! Mit den unglaublichsten Argumenten wird versucht Menschen weiter in die Irre zu führen. Wie lange soll die nichts ahnende Bevölkerung noch belogen, vergiftet und schleichend getötet werden?
    Im Sinn der freien Meinungsbildung muss diese Thematik unbeschönigt und offen in allen Medien behandelt werden, sachlich nüchtern ohne Spott und weltverschwörerische Übertreibungsnuancen. Sonst muss angenommen werden, die Medien seien lediglich eine Marionette einiger vernunftloser Regierenden, die mittlerweile jegliches menschliche Mitgefühl vermissen lassen.

    Warnen Sie bitte Freunde, Nachbarn und Mitmenschen, ehe es zu spät ist! Leiten Sie diese Nachricht bitte überallhin weiter. Schließen Sie sich zusammen. Fliegen Sie nicht mehr.

    Wichtige Infos im Internet:
    chemtrail.de Traktate, Flyer
    blauerhimmel.info
    chemtrails.ch
    blauer-himmel.ch
    geoengineeringwatch.org
    globalskywatch.com
    chemtrail.de/wp-content/uploads/2013/08/Wo-ist-der-blaue-Himmel.pdf